Tagesordnungspunkt

TOP Ö 6: Errichtung einer Toilette im Bereich alter Friedhof und Geishaus

BezeichnungInhalt
Sitzung:26.09.2017   MGR/010/2017 
Beschluss:geändert beschlossen
Abstimmung: Ja: 8, Nein: 15
DokumenttypBezeichnungAktionen

Sachverhalt:

 

Lt. Marktgemeinderatsbeschluss vom 11.07.2017 wurde die Verwaltung beauftragt, für die Errichtung einer Toilette im Bereich alter Friedhof und Geishaus Voruntersuchungen zur Realisierung durchzuführen.

Als möglicher Standort wurde eine Örtlichkeit auf dem gemeindlichen Grundstück Flur-Nr. 1004/7, Gemarkung Bad Abbach, Schloßbergweg 19, gewählt.

 

Es wurden folgende Varianten untersucht:

Variante 1: Kauf eines barrierefreien Sanitärcontainers

Variante 2: Aufstellung eines barrierefreien Sanitärcontainers zur Miete

Variante 3: Aufstellen einer „Dixi-Toilette“ zur Miete (nicht barrierefrei).

 

Zum Kauf eines Sanitärcontainers wurden zwei Angebote eingeholt.

Die Kosten für Unterbau, Kanal, Wasser, Strom sowie ein Pultdach und eine Fassadenverkleidung mit Fassadentafeln und zusätzlicher Wärmedämmung wurden über aktuelle Einheitspreise nach Position ermittelt.

 

Zur Miete eines Sanitärcontainers und einer „Dixi-Toilette“ wurde jeweils ein Angebot eingeholt.

 

Eine Kostenschätzung für die aufgeführten 3 Varianten gliedert sich wie folgt:

 

Variante 1

Kauf eines barrierefreien Sanitärcontainers

 

Fa. Feilmeier

Fa. Toi Toi

Unterbau / Kanal / Strom / Wasser

 

 

ermittelt über Kostenschätzung nach Positionen

15.000,00 €

15.000,00 €

Barrierefreier Sanitärcontainer Kauf

 

 

inkl. sanitärer Ausstattung, Heizung, Boiler usw.

13.000,00 €

17.500,00 €

Entladung / Aufstellung des Containers

500,00 €

 im Kaufpreis enthalten

Anschluss Strom / Wasser

200,00 €

 im Kaufpreis enthalten

Pultdach + Fassade mit Wärmedämmung

 

 

ermittelt über Kostenschätzung nach Positionen

9.000,00 €

9.000,00 €

EU-Behindertenschloss

500,00 €

 im Kaufpreis enthalten

Gesamtkosten brutto

38.200,00 €

41.500,00 €

 

Variante 2

Miete eines barrierefreien Sanitärcontainers

 

Fa. Feilmeier

Fa. Toi Toi

Barrierefreier Sanitärcontainer Miete

 kann nicht angeboten

 

inkl. sanitärer Ausstattung, Heizung, Boiler usw.

 werden

7.000,00 €

Entladung / Aufstellung des Containers

 

 im Mietpreis enthalten

Anschluss Strom / Wasser

 

 im Mietpreis enthalten

Pultdach + Fassade mit Wärmedämmung

 

 

ermittelt über Kostenschätzung nach Positionen

 

 entfällt

EU-Behindertenschloss

 

 im Mietpreis enthalten

Gesamtkosten brutto

pro Jahr

7.000,00 €

zuzüglich Unterbau usw.

einmalig

15.000,00 €

 

Variante 3    NICHT BARRIEREFREI!

Miete einer "Dixi-Toilette"

 

 

Fa. Toi Toi

Dixi-Toilette Miete

 

 

inkl. sanitärer Ausstattung (Toilette, WB, Spiegel, Heizung)

 

2.500,00 €

Entladung / Aufstellung

 

 im Mietpreis enthalten

Anschluss Strom / Wasser

 

 entfällt

Pultdach + Fassade mit Wärmedämmung

 

 

ermittelt über Kostenschätzung nach Positionen

 

 entfällt

EU-Behindertenschloss

 

 entfällt

Gesamtkosten brutto

 pro Jahr

2.500,00 €

inkl. wöchentlicher Reinigung und Entleerung

 

 

zuzüglich Unterbau usw.

 einmalig

 entfällt

 

 

Beim Kauf und bei der Anmietung eines barrierefreien Sanitärcontainers ist keine Reinigung und Bestückung mit Verbrauchsmaterial enthalten.

 

Bei der Anmietung einer „Dixi-Toilette“ ist die wöchentliche Reinigung, Entleerung und Bestückung mit Verbrauchsmaterial enthalten.

 

Die Möglichkeit zur Automatisierung (z.B. mit Münzeinwurf) als Eintrittskontrolle müsste eigens geprüft werden.

 

Im Haushalt 2017 ist kein Ansatz für die Maßnahme vorhanden, sodass die außerplanmäßige Ausgabe genehmigt werden müsste.

 

In der Diskussion wird Folgendes angesprochen:

 

  • Die Toilettenanlage könne beim gemeindlichen Wohnhaus „Schloßbergweg 19“ (Fl.-Nr. 1004/7 der Gemarkung Bad Abbach – sogenanntes „Geishaus“) erfolgen und die notwendigen Arbeiten (Öffnung, Schließung, Kontrolle und Reinigung) können durch eine noch einzustellende Kraft erledigt werden.

 

  • Die Öffnungszeiten lediglich zu den Gottesdiensten und sonstige kirchliche Veranstaltungen begründe eher eine Kostentragung durch das katholische Pfarramt.

 

  • Die Toilettenanlage diene der Kirche und dem Friedhof. Falls man hier eine Toilettenanlage errichten würde, werden auch andere Kirchenverwaltungen die Erstellung von Toilettenanlagen beantragen. Auf die Situation in Oberndorf wird hingewiesen.

 

  • Es wird darauf verwiesen, dass die Menschen mit Handicap vielmehr eine Toilettenanlage am Mühlbachparkplatz benötigen würden. Diese wurde aus finanziellen Gründen im Haushalt 2017 nicht veranschlagt. Diese Anlage genieße aber eine höhere Priorität als eine Toilette am alten Friedhof.

 

  • Es seien keine Haushaltsmittel vorhanden und daher solle die Anlage nicht errichtet werden.

 

  • Ergänzend wird informiert, dass der Einbau einer Unisex-Toilette am Mühlbachparkplatz in einfachster Ausführung Kosten in Höhe von ca. 15.000,00 € brutto verursachen würde.

 

  • Es wird angefragt, in welcher Höhe sich das Katholische Pfarramt an den Kosten beteiligen würde. Es wird auf Grundstücksverhandlungen verwiesen, in denen Vorstellungen über die Höhe des Grundstückspreises trotz Absprachen erhöht wurden. Es stellt sich die Frage, ob man daher dem Katholischen Pfarramt entgegenkommen solle.

 

  • Es wird ein Anbau an das „Geishaus“ mit kleinerer Fläche vorgeschlagen. Die Versorgung mit Heizung etc. solle vom Gebäude aus erfolgen. Dem wird entgegnet, dass im „Geishaus“ keine Zentralheizung vorhanden sei.

 

  • Vorgeschlagen wird ein einjähriger Probebetrieb mit der Variante 3 (Dixie-Toilette). Hier sollte man sich die Kosten mit dem Katholischen Pfarramt teilen.

 

  • Weiterhin wird vorgeschlagen, einen Raum im Erdgeschoss des Geishauses zu einer Toilette umzubauen. Dem wird entgegnet, dass die Haustüre dann geöffnet bleiben müsse und eine Barrierefreiheit durch mehrere Treppen nicht gegeben sei.

 

 


Beschluss:

 

Der Marktgemeinderat beschließt, im Bereich des „Geishauses“ eine Toilettenanlage zu errichten.


Abstimmungsergebnis:

 

Anwesend:

23

Ja-Stimmen:

8

Nein-Stimmen:

15

 

 

Beschlussnummer:

718

 

Somit wird in diesem Bereich keine Toilettenanlage errichtet.