Tagesordnungspunkt

TOP Ö 1: Vorstellung der Leiterin der Kaiser-Therme Bad Abbach;

BezeichnungInhalt
Sitzung:06.12.2016   MGR/014/2016 
Beschluss:Kenntnis genommen
DokumenttypBezeichnungAktionen

Sachverhalt:

 

Die CSU-Fraktion hat beantragt, dass die Leiterin der Kaiser-Therme Bad Abbach ihre Tätigkeit dem Gremium vorstellen soll.

 

Die Leiterin der Kaiser-Therme, Frau Katrin Landes, stellt sich zuerst mit ihrem persönlichen und beruflichen Werdegang dem Gremium vor und geht dann im Speziellen auf die Gegebenheiten der Kaiser-Therme ein:

 

  • Zuerst wird eine Übersicht über die Gästezahlen bekannt gegeben:

 

·         Die Gästezahlen im Bäderbereich haben sich im Jahr 2016 um ca. 2 % erhöht.

 

·         Im Jahr 2015 wurden ca. 217.000 Gäste gezählt.

 

·         Diese Zahl wird voraussichtlich im Jahr 2016 überschritten.

 

  • Die Gesamtumlage betrug im Jahr 2016 1.000.000,00 € (Anteil Markt Bad Abbach: 200.000,00 €). Die Umlage im Jahr 2017 wird auf 1.200.000,00 € steigen (Anteil des Marktes Bad Abbach dann 240.000,00 €).

 

  • Derzeit bestehen vier Darlehen mit einer Kreditsumme von ca. 1.300.000,00 €. Eines dieser Darlehen kann im Jahr 2016 noch mit einer Sondertilgung ohne Umschuldung zurückbezahlt werden.

 

  • Im Jahr 2015 wurde das Dampfbad beim Wildwasserbecken saniert. Die Heizungsanlage wurde im selben Jahr erneuert.

 

  • Im Jahr 2016 wurde die „Spürbar“ eröffnet und die Sanierung der Tiefgarage konnte zum 31.10.2016 abgeschlossen werden.

 

  • 2017 soll ein Teil der sanitären Anlagen, die im Rahmen des Baus nicht erstellt worden sind, nun endlich in Angriff genommen werden. Nach der Fertigstellung können dann die bisher im Betrieb befindlichen Anlagenteile saniert werden.

 

  • Des Weiteren ist vorgesehen, im Zuge der Sanierung im Bereich der Becken und der Sauna die entsprechenden Bereiche mit den aktuellen Trends auszustatten. Dabei wird auf die „Römersauna“ in Bad Gögging verwiesen, die vor kurzem in Betrieb ging.

 

  • Im Übrigen muss die Wasseraufbereitung und die damit einhergehende Filtertechnik saniert werden.

 

  • Im Bereich der Events sollen neu begonnene Attraktionen, wie das Mondscheinbaden, wiederholt und ggf. ausgeweitet werden.

 

  • Das Werbebudget liege bei ca. 120.000,00 €, das auf verschiedene Plattformen verteilt wird (TV, Radio, Internet, Print). Als neue Zielgruppe werden die Studierenden an der Universität bzw. Fachhochschule Regensburg gesehen.

 

  • Zusätzlich werden noch Kooperationen mit im Umkreis ansässigen Unternehmen mit speziellen Vergünstigungspaketen angeboten.

 

 

In der Diskussion wird Folgendes erörtert:

 

  • Aus dem Gremium wird angeregt, dass künftig weiterhin Sachstandsberichte erfolgen sollen.

 

  • In den Wintermonaten bestehe für Familien mit Kindern in Bad Abbach keine Bademöglichkeit. Es könnten Familienwochen oder ähnliches angeboten werden. Hierzu wird erläutert, dass solche Angebote der Zustimmung des Zweckverbandes Kurmittelhaus Bad Abbach bedürfen.

 

  • Weiter wird vorgeschlagen, dass dem Gremium künftig ein Beteiligungsbericht vorgelegt werden sollte. Dies könnte auch in Form eines komprimierten Jahresabschlusses geschehen.

 


Das Gremium nimmt den Bericht der Thermenleitung ohne Beschluss zur Kenntnis.