Tagesordnungspunkt

TOP Ö 2: Errichtung eines Gehweges im Bereich der Stinkelbrunnstraße - Turmblick

BezeichnungInhalt
Sitzung:28.06.2016   MGR/008/2016 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Abstimmung: Ja: 15, Nein: 10
DokumenttypBezeichnungAktionen

Sachverhalt:

 

Entlang des Baugebietes „Turmblick“ befindet sich ein Gehweg, der im Bereich der Engstelle beim Landgasthof Schwögler (Stinkelbrunnstraße 18 und 20) endet.

 

Im Rahmen der Bauleitplanung wurde den Bauwerbern damals in Aussicht gestellt, eine „sichere“ Gehwegverbindung zu schaffen.  

 

Es besteht die Möglichkeit, über die Grundstücke Flur-Nrn. 583 und 583/22 der Gemarkung Bad Abbach, die sich beide im Eigentum des Marktes Bad Abbach befinden, eine neue Fußwegverbindung zu errichten, die vom Baugebiet „Turmblick“ in Richtung Asklepios-Klinikum und Altstadt führt.

 

Herr Christoph Wutz vom Ing.-Büro Wutz, Painten, stellt dem Gremium die Planung vor:

 

Der Gehweg folgt dem Geländeniveau. Daher ist eine Steigung von stellenweise ca. 18 % nicht vermeidbar.

 

Dies könne nur durch die Schaffung von Serpentinen gelöst werden. Dadurch würden die Baukosten jedoch erheblich steigen.

 

Der Weg soll mit einer Breite von 2,50 m und einer Länge von 110 m errichtet werden. Durch die Ausführung mit einer Asphaltschicht kann auch der Winterdienst gewährleistet werden.

 

Die Baukosten betragen ca. 38.000,00 € brutto.

 

Folgende Punkte werden vom Gremium angesprochen:

 

  • Auf Nachfrage wird mitgeteilt, dass eine Bebauung des Grundstückes nicht möglich ist, da die Fläche als Ausgleichsfläche ausgewiesen ist.

 

  • Eine direkte Anbindung vom „Turmblick“ nach Westen an den vorhandenen Gehweg wird angeregt. Dem wird entgegnet, dass hier ein Biotop zum Teil in Mitleidenschaft gezogen werden würde und es bei der Erschließungsmaßnahme schon zu nicht unerheblichen Problemen mit der unteren Naturschutzbehörde wegen dieses Biotops gekommen sei. Im Übrigen handelt es sich bei diesem Weg um einen Privatweg des Asklepios-Klinikums.

 

  • Aus dem Gremium wird vorgeschlagen, entlang der Stinkelbrunnstraße einen Gehweg zu schaffen. Hierzu müsse jedoch in den bestehenden Hang eingegriffen werden, wodurch sich die Baukosten um ein Vielfaches erhöhen würden. Auch die vorgeschlagene Ampel würde bei der Beschaffung und beim Unterhalt erhebliche Kosten verursachen, die nicht wirtschaftlich seien.

 

  • Auf Nachfrage wird mitgeteilt, dass es sich um einen selbstständigen Gehweg handle, dessen Kosten weder über einen Erschließungsbeitrag noch über einen Ausbaubeitrag umgelegt werden können.

 

  • Aus dem Gremium wird die Planung eines Gehweges in Lengfeld entlang der Teugner Straße angesprochen. Hiermit sollte sich das Gremium in einer der nächsten Sitzungen beschäftigen.

 


Beschluss:

 

Der Marktgemeinderat billigt die vorgestellte Planung und beschließt, die entsprechenden Arbeiten auszuschreiben.

      


Abstimmungsergebnis:

 

Anwesend:

25

Ja-Stimmen:

15

Nein-Stimmen:

10

 

 

Beschlussnummer:

487