Tagesordnungspunkt

TOP Ö 7: Errichtung eines Dorfgemeinschaftshauses in Dünzling; hier: Aktueller Sachstandsbericht

BezeichnungInhalt
Sitzung:29.03.2016   MGR/004/2016 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Abstimmung: Ja: 24, Nein: 0
DokumenttypBezeichnungAktionen

Sachverhalt:

 

Am 10.03.2016 fand nochmals mit Herrn Architekt Johann Künzel, Pentling, und dem Statiker, Herrn Erwin Drexler, Straubing, ein weiterer Besichtigungstermin statt.

 

Herr Drexler schätzte die Bausubstanz bezüglich der statischen Bauteile als durchaus erhaltenswert ein. Hierzu müssen jedoch noch weitere Voruntersuchungen, vor allem im Dachgeschoss, durchgeführt werden.

 

Die beiden Planer sollen nun ein gemeinsames Konzept erarbeiten, bei dem die Dünzlinger Vereine im bestehenden Schulhaus untergebracht werden könnten.

 

Erst nach Vorliegen der Ergebnisse der weiteren Voruntersuchungen können detaillierte Aussagen zu den Kosten getroffen werden.

 

Aufgrund des MGR-Beschlusses vom 08.03.2016 wurde eine Anzeige im Internet unter Immowelt geschaltet, um hier Angebote für den Verkauf des gesamten Grundstücks- und Gebäudebestandes (Schulhaus und Feuerwehr) zu erhalten.

 

Hierzu fand am 17.03.2016 eine Ortsbegehung mit Interessenten aufgrund der geschalteten Anzeige statt.

 

Vom Vorsitzenden wird dem Gremium Folgendes mitgeteilt;

 

  • Es liegen bisher zwei Angebote über 99.000,00 € bzw. 100.000,00 für das gesamte Areal vor.

 

  • Die Kostenschätzung für eine Sanierung des Gebäudes werde derzeit erarbeitet und wird dem Gremium nach Fertigstellung vorgelegt.

 

  • Mit dem Grundstückseigentümer des östlich benachbarten Grundstückes wurde ein Gespräch über zu erwerbende Flächen geführt. Hier bestünde unter Umständen die Möglichkeit, über einen Grundstückstausch zusätzliche Flächen zu erwerben.

 

  • Bei der Verwaltung gingen von Dünzlinger Bürgerinnen und Bürgern über 220 Unterschriften ein, die sich für einen Erhalt des Dorfmittelpunktes in Dünzling an der Schulstraße am bisherigen Standort aussprechen.

 

In der Diskussion wird Folgendes erörtert:

 

  • Das Schulhaus, die Kirche und der angrenzende Pfarrhof stellen ein Ensemble dar, das erhalten werden müsse.

 

  • Auf Nachfrage wird mitgeteilt, dass die Interessenten einer Mitnutzung des Gebäudes durch die Vereine nicht näher treten wollen. Durch den Flächenbedarf der Vereine würden hier nur noch begrenzte Flächen für einen Erwerber verbleiben.

 

  • Die Dorfgemeinschaft habe sich aufgrund der Sanierungskosten für einen Abriss und Neubau ausgesprochen. Seit der Schließung der Schule seien am Gebäude keine relevanten Sanierungsarbeiten mehr vorgenommen worden. Lediglich das Erdgeschoss sei von der Freiwilligen Feuerwehr saniert worden.

 

  • Für die Dünzlinger Vereine sei ein Zweckbau notwendig. Eine Sanierung sei nicht sinnvoll.

 

  • Ein saniertes Gebäude könne ein „Schmuckstück“ für Dünzling sein. Das alte Schulhaus sei für das Ortsbild ein städtebaulich prägnantes Gebäude. Um die Vereinszwecke abdecken zu können, wäre auch ein entsprechender Anbau denkbar. Weiterhin wären auch in Dünzling Sozialwohnungen sinnvoll, da es auch hier Bürgerinnen und Bürger gäbe, die die ortsüblichen Mieten nicht begleichen können.

 


Beschluss:

 

Der Marktgemeinderat beschließt, einer Veräußerung des Areals an der alten Schule nicht näherzutreten.

 


Abstimmungsergebnis:

 

Anwesend:

24

Ja-Stimmen:

24

Nein-Stimmen:

0

 

 

Beschlussnummer:

419