Tagesordnungspunkt

TOP Ö 2: Jugendtreff Bad Abbach,

BezeichnungInhalt
Sitzung:03.03.2015   MGR/003/2015 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Abstimmung: Ja: 23, Nein: 0
DokumenttypBezeichnungAktionen

Sachverhalt:

 

Bereits seit einigen Jahren entsteht immer wieder eine Diskussion um den Standort und die Qualität des Jugendtreffs, u.a. wegen geplanter Bautätigkeiten im Bereich des bisherigen Standorts am Gutenbergring.

 

Die Jugendtreffleitung und die beiden Herren Marktgemeinderäte Reinhold Meny und Andreas Diermeier stellen dem Gremium das ausgearbeitete Konzept für die Errichtung eines neuen Jugendtreffs vor:

 

  • Der Jugendtreff war bis zum Jahre 1996 am Schloßberg untergebracht.

 

  • Seit dem Umzug befindet sich der Jugendtreff in der Containeranlage am Gutenbergring.

 

  • Für die Errichtung eines Jugendtreffs wäre eine Bezuschussung mit 20 %, über Leader-Plus eventuell sogar mit ca. 50 % möglich.

 

  • Im Konzept ist die Errichtung eines Zweckbaus vorgesehen, der in zwei Varianten (Winkelbau, Stangenbau) ausgearbeitet worden ist.

 

  • Derzeit existiert eine unbefriedigende Einraumsituation, die den Betrieb erschwert und eine Arbeit in Kleingruppen nicht ermöglicht.

 

  • Gruppendynamische Prozesse können dadurch nicht gesteuert und auch  geschlechtsspezifische Thematiken nicht angeboten werden.

 

  • Der Jugendtreff ist von Montag bis Freitag jeweils von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr geöffnet. In den anderen Zeiten können die Räumlichkeiten z.B. durch die Volkshochschule, Mutter-Kind-Gruppen etc. genutzt werden. Soweit sich die Nutzungen „vertragen“, ist eine anderweitige Belegung des zusätzlichen Raumes auch während des Jugendtreffbetriebes möglich.

 

In der Diskussion wird Folgendes angesprochen:

 

  • Im Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) sei die Errichtung eines Mehrgenerationenhauses enthalten. Aus diesem Grunde solle ein solches errichtet werden, in dem ein Jugendtreff mit enthalten sei.

 

Dazu wird ausgeführt, dass über diese Sachlage im Vorfeld schon diskutiert worden ist. Auf Grund der auftretenden Kosten würde wohl die Umsetzung eines Jugendtreffs infrage gestellt. Zudem könne das angedachte Mehrgenerationen-haus im Zusammenhang mit der Schulsanierung näher betrachtet werden, da durch die Errichtung eines Verbindungsbaus zwischen den Schulen in der Angrüner-Mittelschule Flächen für eine außerschulische Nutzung frei werden.

 

  • Der Standort für den Jugendtreff sei ideal, die Mehrfachnutzung zu begrüßen. Hinsichtlich der Baukosten wird darauf hingewiesen, dass die Errichtung ohne eine zusätzliche Neuverschuldung nicht möglich sei.

 

  • Die Überplanung der gesamten Nutzfläche in einer Modulbauweise sei zu berücksichtigen, damit eine spätere Erweiterung leicht möglich ist.

 

  • Es wird vorgeschlagen, den Jugendtreff in den umgesetzten Containern an der Angrüner-Mittelschule unterzubringen und am Gutenbergring auf dem vorgesehenen Gelände eine Anbindung an die Staatsstraße zu schaffen.

 

  • Im Haushaltsplanentwurf 2015 sei derzeit eine Neuverschuldung in einer Höhe von über 3 Mio. € enthalten. Man habe daher derzeit keinen finanziellen Spielraum für die Errichtung eines Jugendtreffs.

 

  • Der Standort sei zwar auch wegen der Lärmemissionen der Staatsstraße gut gewählt, es dürfe aber der Platzbedarf für die Erweiterung des Friedhofes nicht unterschätzt werden.

 


Beschluss:

 

Der Marktgemeinderat nimmt die Vorplanung für die Errichtung eines Jugendtreffs positiv zur Kenntnis.

 


Abstimmungsergebnis:

 

Anwesend:

23

Ja-Stimmen:

23

Nein-Stimmen:

0

 

 

Beschlussnummer:

191

 

Herr Marktgemeinderat Ferdinand Hackelsperger ist zum Zeitpunkt der Beschlussfassung nicht im Sitzungssaal.