Tagesordnungspunkt

TOP Ö 3: Stadtumbau West - Sanierung der Stützmauer bei den Bräukellern an der Kochstraße,

BezeichnungInhalt
Sitzung:08.04.2014   MGR/003/2014 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Abstimmung: Ja: 22, Nein: 1
DokumenttypBezeichnungAktionen

Sachverhalt:

 

Dem Marktgemeinderat wurde in der Sitzung am 24.09.2013 der Bauentwurf für die Sanierung der Stützmauer bei den Bräukellern im Bereich der Kochstraße vorgestellt.

 

Dem Gremium wird von Herrn Manfred Klauditz vom Ing.-Büro MKIngenieure GmbH, Regensburg, die Planung nochmals eingehend erläutert:

 

  • Die berechneten Kosten für die Stützwand belaufen sich auf ca. 303.000,00 € und für den Wirtschaftsweg auf ca. 156.000,00 €, zusammen also ca. 459.000,00 € brutto.

 

  • Der vorhandene Fels an der Nordseite des Grundstückes wird für die Errichtung einer Treppenanlage genutzt, die zum einen den Wirtschaftsweg und zum anderen das Biotop anbindet.

 

  • Dadurch muss der bestehende Bebauungsplan überarbeitet werden, der im nördlichen Bereich eine Bebauung mit einem Wohn- und Geschäftshaus und einer Garage vorsieht.

 

  • Die Zufahrt zum Wirtschaftsweg wurde beim Haupteingang zu den Kellern vorgesehen, um eine leichte Zugänglichkeit zu gewährleisten.

 

  • Im Konzept sind die Anlage von Geländern und die Verlegung von Leerrohren, unter anderem für die Beleuchtung und die Erschließung der Keller, vorgesehen. Weiterhin ist die Entwässerung des Wirtschaftsweges enthalten.

 

Die Regierung von Niederbayern hat nach Abstimmung der Planung den vorzeitigen Maßnahmenbeginn bewilligt, so dass eine Förderung der Maßnahme aus Mitteln der Städtebauförderung „Stadtumbau-West“ sichergestellt ist.

 

In der Diskussion wird angemerkt, dass die Sanierung der Stützmauer erst dann durchgeführt werden solle, wenn ein Gesamtkonzept für den gesamten Bereich inkl. der Platzgestaltung erstellt worden ist.

Dem wird entgegnet, dass die Sanierung der Stützwand auf jeden Fall durchgeführt werden müsse und auf Grund der sich dann ergebenden Situation die weitere Gestaltung in Angriff genommen werden kann.

Auf die Anregung, dass der Platz vor den Kellern nicht bebaut werden solle, wird entgegnet, dass u.a. die Regierung von Niederbayern aus städtebaulichen Gründen auf eine Bebauung (Lückenschluss) des Bereiches an der Kochstraße dränge.

 


Beschluss:

 

Der Marktgemeinderat billigt die vorgestellte Planung mit entsprechender  Kostenberechnung. Die Verwaltung wird beauftragt, die Maßnahme öffentlich auszuschreiben.

 


Abstimmungsergebnis:

 

Anwesend:

23

Ja-Stimmen:

22

Nein-Stimmen:

1

 

 

Beschlussnummer:

1034