Tagesordnungspunkt

TOP Ö 4: Kooperationsangebot der Bürger-Energie-Genossenschaft im Landkreis Kelheim e.G (Bengel-KEH eG) im Bereich Erneuerbarer Energien

BezeichnungInhalt
Sitzung:31.01.2012   MGR/001/2012 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Abstimmung: Ja: 17, Nein: 5
DokumenttypBezeichnungAktionen

Sachverhalt:

 

Mit Schreiben vom 29.11.2011 hat die Anfang Juni 2011 gegründete Bürgerenergiegenossenschaft dem Markt Bad Abbach ein Kooperationsangebot unterbreitet, das den Marktgemeinderatsmitgliedern bereits in der Sitzung vom 20.12.2011 vorgelegt wurde.

 

Die Bengel-KEH eG ist eine Genossenschaft, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Anteil erneuerbarer Energien im Landkreis Kelheim zu erhöhen. Dabei sind die Errichtung und der Betrieb von Fotovoltaik-Anlagen und die Beteiligung an Windkraftanlagen und sonstigen Anlagen im Bereich „Erneuerbarer Energien“ geplant.

 

Mitglied dieser Genossenschaft kann jeder Bürger und jede Kommune, Verein oder Verband werden, wobei eine Beteiligung ab 500,00 € möglich ist.

 

In der Diskussion wird auf Folgendes eingegangen:

 

  • Es handelt sich um eine privatrechtlich organisierte Genossenschaft; ein Beitritt des Marktes Bad Abbach als Gebietskörperschaft sei nicht sinnvoll.

 

  • Jedes Mitglied des Marktgemeinderates und auch jede Bürgerin bzw. jeder Bürger könne zur Unterstützung der Genossenschaft jederzeit betreten.

 

  • Den Markt Bad Abbach treffe hier eine Vorbildfunktion – durch den Beitritt sollen auch die Bürgerinnen und Bürger von den Zielen der Genossenschaft überzeugt werden.

 

  • Der Markt Bad Abbach solle nicht nur der Genossenschaft beitreten, sondern auch die Dachflächen der Gemeindegebäude für die Errichtung von Fotovoltaikanlagen zur Verfügung stellen.

 


Beschluss:

 

Der Marktgemeinderat beschließt, dass der Markt Bad Abbach der Bürger-Energie-Genossenschaft im Landkreis Kelheim e.G. (Bengel-KEH eG) als Mitglied beitritt. Die Beteiligung beträgt 500,00 €. 

 


Abstimmungsergebnis:

 

Anwesend:

22

Ja-Stimmen:

17

Nein-Stimmen:

5

 

 

Beschlussnummer:

642