Tagesordnungspunkt

TOP Ö 2: Änderung des Bebauungsplanes "Heidfeld" durch Deckblatt Nr. 9

BezeichnungInhalt
Sitzung:29.11.2011   MGR/010/2011 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Abstimmung: Ja: 21, Nein: 3
DokumenttypBezeichnungAktionen

 

Sachverhalt:

 

Mit Schreiben vom 16.11.2011 beantragt die Raiffeisenbank im Oberland eG, Wallenburger Straße 25, 83714 Miesbach, die Änderung des Bebauungsplanes „Heidfeld“ für die Grundstücke Flur-Nrn. 1633/255, 1633/256 und 1633/450, Gemarkung Bad Abbach.

Es sollen zwei Mehrfamilienhäuser, eine Tiefgarage und fünf Doppelhäuser entstehen.

 

Die überbaute Fläche beträgt ca. 1.445 m² und die Baukörper sollen drei (Mehrfamilienhaus) bzw. zwei (Doppelhaus) Vollgeschosse erhalten.

Die Wandhöhen betragen 5,50 m bis 8,50 m.

Lt. rechtskräftigem Bebauungsplan ist eine überbaute Fläche von 1.200 m² und für die Baukörper sind vier Vollgeschosse mit einer Wandhöhe von 9,70 m festgesetzt.

 

Im Jahr 1994 wurden auf diesem Areal drei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 75 WE genehmigt.

 

Bereits in der Sitzung vom 10.06.2008 hat sich das Gremium mit einer Bebauungsplan-änderung für drei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 53 Wohnungen und einer Tiefgarage befasst und dieser mit Beschluss Nr. 31 zugestimmt.

Der Beschluss müsste dann bei Zustimmung der aktuellen Änderungsplanung aufgehoben werden.

 

Herr Architekt Joachim Staudinger stellt den neuen Entwurf vor. Die vom Gremium aufgeworfenen Fragen werden wie folgt beantwortet:

 

  • Die Flächen der Baukörper wurden nochmals überprüft. Die überbaute Fläche betrage 1.445 m² und nicht 2.000 m² wie ursprünglich berechnet.

  • Bei den kleinen Gebäuden an den Grundstücksgrenzen handle es sich um Gartenhäuschen und nicht um Garagen. Der Stellplatzbedarf wird grundsätzlich über die vorgesehene Tiefgarage gedeckt.

  • Aus dem Gremium wird vorgeschlagen, die Bebauung auf acht Doppelhäuser und einen Wohnblock zu reduzieren. Von Seiten des Arch.-Büros wird dazu entgegnet, dass der geltende Bebauungsplan eine weit dichtere Bebauung zulasse und die Flächen schon gravierend reduziert worden sind. In der bisherigen Fassung wäre die gesamte Geschossfläche um ca. 3.500 m² höher gewesen.

  • Es wird vorgeschlagen, keinerlei Stellplätze ablösen zu lassen. Dem steht jedoch der Beschluss Nr. 336  vom 27.10.2009 bezüglich der Stellplatzablöse entgegen.

  • Die innere Erschließung erfolgt über Gehwege mit zwei Zufahrtsmöglichkeiten nördlich und südlich des Bebauungsplangebietes. Weiterhin ist eine Feuerwehrzufahrt vorgesehen.

  • Die westlich vom Bebauungsplangebiet vorhandenen Parkplätze werden nicht in die Stellplatzberechnungen mit einbezogen. Die Stellplatzablöse erscheine auf Grund der Planungen als zu günstig im Verhältnis zur Schaffung von weiteren Stellplätzen.

  • Je Wohnung sei die Zahl der Stellplätze wohl zu gering. Der Nachweis der Stellplätze erfolgt nach den  Richtlinien der Obersten Baubehörde, diese sind demnach auch ausreichend bemessen.

 


Beschluss:

 

Der Marktgemeinderatsbeschluss Nr. 31 vom 10.06.2008 wird aufgehoben.

 

Der Marktgemeinderat beschließt die Änderung des Bebauungsplanes „Heidfeld“ durch Deckblatt Nr. 9 für die Grundstücke Flur-Nrn. 1633/255, 1633/256 und 1633/450, Gemarkung Bad Abbach, und billigt gleichzeitig den vorliegenden Planentwurf.

 

Da es sich hierbei um einen Bebauungsplan der Innenentwicklung handelt, wird die Änderung im beschleunigten Verfahren gemäß § 13 a BauGB durchgeführt.

Der Bebauungsplan wird ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB geändert. Von der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 1 BauGB und der frühzeitigen Behördenbeteiligung nach § 4 Abs. 1 BauGB wird abgesehen. Der Änderungsentwurf ist gemäß § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen.

 


Abstimmungsergebnis:

 

Anwesend:

24

Ja-Stimmen:

21

Nein-Stimmen:

3

 

 

Beschlussnummer:

626