Tagesordnungspunkt

TOP Ö 8: Verschiedenes

BezeichnungInhalt
Sitzung:03.05.2011   MGR/004/2011 
Beschluss:Kenntnis genommen
DokumenttypBezeichnungAktionen
  • Mobile Internetseite des Marktes Bad Abbach

    Dem Marktgemeinderat wird die mobile Internetseite des Marktes Bad Abbach vorgestellt, die seit kurzem „Online“ ist.

    Die mobile Internetseite ist für die Nutzung mit Mobiltelefonen, sogenannten Smartphones und Tablet-PCs, ausgelegt, bei denen eine Darstellung der „großen“ Seite wegen der kleinen Bildschirme nicht möglich ist.

    Die Nutzer der Mobiltelefone werden automatisch auf die Homepage http://mobile.bad-abbach.de umgeleitet, können aber auch im Einzelfall auf die „große“ Version http://www.bad-abbach.de  zugreifen.

    Die Erstellung der Seite wurde in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Heilbäderverband erarbeitet, der auch 75 % der anfallenden Kosten trägt (die Gesamtkosten betragen ca. 5.000,00 €). Die Finanzierung erfolgt über den Werbeetat des gemeindlichen Kurbetriebes.



  • Verteilung von Einladungen per E-Mail

    Immer wieder kommt es dazu, dass der Verwaltung sehr kurzfristig von verschiedenen Vereinen und Organisationen Einladungen für diverse Veranstaltungen vorgelegt werden.

    Da die Einladungen so kurzfristig eingehen, dass ein Verteilen im Rahmen der Sitzungsladungen nicht immer möglich ist, werden diese Einladungen künftig per E-Mail an die Marktgemeinderatsmitglieder weitergeleitet.



  • Tag des offenen Denkmals 2011

    Der Tag des offenen Denkmals findet in diesem Jahr am 11.09. statt. Das Motto  lautet: „Romantik, Realismus, Revolution – Das 19. Jahrhundert“. Nachdem der Bierkeller im vergangenen Jahr großes Interesse geweckt hat und die Kelleranlage aus dem 19. Jahrhundert stammt, könnte man den Keller wieder für Besichtigungen zugänglich machen. Der Heimatverein und Frau Dworatzek wurden bereits informiert.



  • Lärmschutz an der B16 – Kurzbesuch von Innenminister Hermann

    Bürgermeister Wachs spricht die o.g. Veranstaltung der CSU an. Bei dieser Veranstaltung wäre ausgesagt worden, dass man nicht wisse, ob Bürgermeister Wachs an dieser Veranstaltung teilnehmen würde. Der Vorsitzende stellt fest, dass er keine Einladung erhalten habe und er so nicht teilnehmen konnte.

    Grundsätzlich ist der Lärmschutz an der B16 eine Angelegenheit im Interesse der Großgemeinde und eine Teilnahme von Seiten des Rathauses wäre hier angezeigt gewesen.

    Herr Marktgemeinderat Meny entgegnet, dass der Teilnehmerkreis vom CSU-Ortsverband, Herrn MdL Martin Neumeyer und Innenminister Hermann festgelegt worden wäre und dass Bürgermeister Wachs zu dieser Veranstaltung nicht eingeladen worden ist.



  • Interziel 2011

    Auf das Fallschirmspringwochenende mit Montgolfiade am kommenden Wochenende wird hingewiesen.

    Es wird informiert, dass die Ballonfahrten zu folgenden Zeiten stattfinden:
    Samstag, ab ca. 18:30 Uhr bzw. 19:00 Uhr je nach Witterung.

    Das Ballonglühen beginnt um ca. 22:00 Uhr bzw. 22:30 Uhr.

    Die Kaiser-Therme hat am Samstag ausnahmsweise bis 22:00 Uhr geöffnet, ab 18:30 Uhr können Kinder im Rahmen der Familienpauschale umsonst das Bad besuchen.

    Am Sonntag beginnt die Ballenfahrerei ab 6:00 Uhr bzw. 6:30 Uhr.

    Auf die verteilten Einladungen zur „Interziel 2011“ wird hingewiesen.



  • Einladung zur Waldkreuz-Einweihung in Lengfeld am 29.05.2011 um 10:00 Uhr

    Auf die Einladung der Familie Rieger, die vor der Sitzung verteilt worden ist, wird hingewiesen.

 

 

  • Ansiedlung von Gewerbebetrieben in Bad Abbach

    Bürgermeister Wachs teilt mit, dass die Fa. Entelechon Bioinformatics GmbH sich auf dem Gelände der Fa. Angerer ansiedeln wird. Weiterhin wird die Fa. Smartbox weitere Flächen in Anspruch nehmen, so dass die Fa. Angerer den Gerüstbau an anderer Stelle (Bauantrag bereits genehmigt) ansiedeln wird.

    Das Anwesen Beck in der Goldtalstraße wird wohl veräußert. Hier wird sich ein Betrieb der „Abwassertechnik“ ansiedeln.



  • Behindertentoiletten

    Auf Anfrage wird mitgeteilt, dass für die Behindertentoiletten im Kurpark und im Inselbad entsprechende Schließzylinder angeschafft worden sind.

    Weiterhin wird mitgeteilt, dass am Mühlbachparkplatz noch keine Toiletten eingebaut worden sind. Möglich sind hier eine Damen-, eine Herren- und eine Behindertentoilette.

    Frau Bartl wird in den nächsten Tagen informiert, ob die Behindertentoiletten im Kurpark und im Inselbad bereits umgerüstet sind.

    Im Haushalt 2011 sind dafür keine Mittel vorhanden. Es wird zugesagt, die Errichtung von Toiletten am Mühlbachparkplatz dem Marktgemeinderat in einer der nächsten Sitzungen zur Entscheidung vorzulegen.



  • Aufstellung von Fahrradständern beim Kurhaus

    Die Bücherei wird sehr gut angenommen. Viele Besucher kommen mit dem Fahrrad – leider sind keine Fahrradständer im Bereich des Kurhauses vorhanden. Es sollten entsprechende Fahrradständer im Bereich der beiden Eingänge zum Kurhaus aufgestellt werden.



  • Parkmoral in den Wohngebieten

    Die Verkehrsüberwachung sollte auch in den Wohngebieten durchgeführt werden, da hier sehr oft verkehrswidrig geparkt werde.



  • Abbruch des Speisesaals des ehemaligen BRK-Gebäudes (Kaisersaal)

    Der Abbruch des Kaisersaales wurde in der jüngsten Vergangenheit von verschiedener Seite kritisiert.

    Dem wird vom Vorsitzenden entgegnet, dass nach Untersuchungen des Landesamtes für Denkmalsschutz keine schützenswerte Bausubstanz vorhanden gewesen sei. Von Seiten der Fachbehörde wurden deshalb keine Einwendungen gegen den Abbruch erhoben, der für diesen Bereich inzwischen abgeschlossen worden ist.



  • Aufstellen von Fahrradständern – Beschilderungskonzept

    Die Werbe- und Interessengemeinschaft (WIG) würde in Abstimmung mit dem Markt Bad Abbach wieder Fahrradständer im Innerort aufstellen. Dazu gehöre jedoch auch eine Abstimmung mit dem einheitlichen Beschilderungskonzept, das auch im Rahmen des ISEK angedacht wurde.

    Der Leiter der Kurverwaltung – Herr Kaiser – wird sich um die Umsetzung eines entsprechenden Konzeptes annehmen. Eine Abstimmung mit der WIG wird zugesagt.



  • Weg auf der Dammkrone des Hochwasserschutzdammes an der Donau

    Auf Nachfrage wird mitgeteilt, dass es sich bei dem Weg auf der Dammkrone des Hochwasserschutzdammes um einen Wirtschaftsweg des Wasserwirtschaftsamtes handelt, der von der Öffentlichkeit nicht genutzt werden dürfe.

 

 

  • Aufstellen von Infotafeln im Donauvorland – Befahren durch Quadfahrer

    Durch den neuen Zugang zum Donauvorland sollte auch hier eine Infotafel aufgestellt werden.

    Weiterhin sollten die bestehenden Schilder im Donauvorland entfernt werden.

    Im Übrigen sollte eine Beschilderung angebracht werden, die das Befahren der Wege im Donauvorland durch Mofa- bzw. Quadfahrer untersagt.

    Dies wird zugesagt. Hinsichtlich der Quadfahrer müssen wohl wie bisher auch versetzte Beschrankungen angebracht werden.