Tagesordnungspunkt

TOP Ö 8: Verschiedenes

BezeichnungInhalt
Sitzung:01.03.2011   MGR/002/2011 
Beschluss:Kenntnis genommen
DokumenttypBezeichnungAktionen
  • Ansiedlung der Fa. SmartBox Pro auf dem ehemaligen Faurecia Gelände

    Das Gremium wird informiert, dass es der Fa. Angerer gelungen ist, die Fa. SmartBox Pro (Kartonagenvertrieb) anzusiedeln. Nachdem nun die gesamte Nutzfläche der Gebäude von verschiedenen Firmen belegt ist, denkt die Fa. Angerer derzeit über eine entsprechende Erweiterung nach.


Weiterhin wird darüber informiert, dass die Fa. Angerer dem Markt Bad Abbach ein Verkaufsangebot für den nördlich der Industriestraße befindlichen Parkplatz zur Errichtung eines Feuerwehrgerätehauses vorlegen wird.



  • Wettbewerb zum Klimaschutz

    Der Marktgemeinderat wird über den Wettbewerb des Bundesumwelt-ministeriums zum Kommunalen Klimaschutz informiert. Nachdem von Seiten der Schulen schon einige Aktivitäten durchgeführt wurden, wird es den Schulen freigestellt, im Namen des Marktes Bad Abbach an diesem Wettbewerb teilzunehmen.



  • Beschaffung des Fahrzeuges für die Freiwillige Feuerwehr Bad Abbach

    Die Fa. Rosenbauer wurde auf Grund der Bekanntmachungen des Bundes-kartellamtes um eine Stellungnahme hinsichtlich des Vorwurfes der Preisabsprache ersucht.

    Die Verwaltung ist hier in engem Kontakt mit dem Bayerischen Städtetag und dem Bayerischen Gemeindetag. Es ist davon auszugehen, dass die beiden Dachorganisationen bis Mitte März 2011 entsprechende Handlungs-empfehlungen an die Gemeinden erteilen werden.



  • Agenda 21

    Auf Anfrage wird mitgeteilt, dass sich seit der Auftaktveranstaltung keine Interessenten für die Tätigkeit als Moderator in der Agenda gefunden haben.



  • Verschmutzung der öffentlichen Fußwege durch Hundekot

    Es wird darauf hingewiesen, dass jetzt – nachdem der Schnee geschmolzen

ist – die Verunreinigungen durch Hundekot, u.a. auch auf den öffentlichen Fußwegen, verstärkt zu Tage treten.

Die Hundehalter werden in der örtlichen Presse auf dieses Fehlverhalten hingewiesen. Weiterhin haben sich einige Hundehalter bereit erklärt, im Bereich des BRK-Seniorenheimes eine Info-Aktion durchzuführen. Dies wurde mit der Verwaltung abgestimmt.

 

Dem Marktgemeinderat wird die Anzahl der Hunde im Gemeindebereich in der nächsten Sitzung mitgeteilt.