Tagesordnungspunkt

TOP Ö 3: Verschiedenes

BezeichnungInhalt
Sitzung:26.10.2010   MGR/009/2010 
Beschluss:Kenntnis genommen
DokumenttypBezeichnungAktionen

Erneuter Antrag von Frau Marion Forster-Grötsch auf Errichtung eines Kinderspielplatzes im Bebauungsplangebiet „Steinballe“

 

Der Marktgemeinderat wird darüber informiert, dass ein erneuter Antrag vom 30.09.2010 in dieser Angelegenheit vorliegt.

 

Da sich seit der Entscheidung des Marktgemeinderates an der Sachlage nichts geändert hat, ist dieser Antrag inhaltlich nicht zu behandeln.

 

 

 

800 Jahre Marktrechte – Jubiläumsfest

 

Bei der Terminkalenderaufstellung der Vereine im Oktober wurde angeregt, das Jubiläum im Jahr 2013 zu feiern, da in diesem Jahr auch das 1000-jährige Krönungsfest zu begehen wäre.

 

 

 

Bahnverkehr ab dem 12.12.2010

 

Die Fa. Agilis wird ab dem 12.12.2010 den Bahnverkehr zwischen Regensburg und Ingolstadt betreiben.

 

Aus dem Gremium wird angeregt, dass die Deutsche Bahn AG das Gelände so herrichten solle, dass eine gefahrlose Nutzung möglich ist. Die Zufahrt ist mit Schlaglöchern übersät, die Parkplätze voller Unrat und die Unterführung verschmutzt. Weiterhin seien im Bahnhofsgebäude einige Fensterscheiben zerbrochen.

 

Die Verwaltung solle hier mit der Deutschen Bahn entsprechend Kontakt aufnehmen.

 

 

 

Herbstmarkt 2011

 

Der Vorsitzende bedankt sich bei der WIG und dem OGV für die Durchführung des Herbstmarktes.

 

 

 

Nutzung des Marktmobils

 

Aus dem Gremium wird angemerkt, dass bei der Vergabe des Marktmobils jeder Nutzer bei einem Kaskoschaden eine Selbstbeteiligung in Höhe von 1.000,00 € übernehmen müsse. Dies sei vor allem den ehrenamtlich aktiven Vereinsfunktionären nicht zuzumuten. Aus diesem Grunde wird vorgeschlagen, dass die Vollkaskoversicherung des Fahrzeuges ohne Selbstbeteiligung abgeschlossen werden sollte.

Die erhöhten Versicherungskosten sollen dann auf die Fahrtkostenentschädigung umgelegt werden, die dann auch entsprechend zu überarbeiten sei.

Der Marktgemeinderat soll über die Überarbeitung der Nutzungsbedingungen und die Höhe der Fahrtkostenentschädigung informiert werden.