Tagesordnungspunkt

TOP Ö 3: Planfeststellung für das Bauvorhaben Kreisstraße R 30 "Poign - Köfering (B 15)" - Neubau der Kreisstraße R 30 (Südspange)

BezeichnungInhalt
Sitzung:25.05.2010   MGR/005/2010 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Abstimmung: Ja: 18, Nein: 0
DokumenttypBezeichnungAktionen

Sachverhalt:

 

Die Regierung der Oberpfalz führt auf Veranlassung des Landkreises Regensburg (Straßenbaulastträger) für das Bauvorhaben die Planfeststellung nach dem Bayer. Straßen- und Wegegesetz (BayStrWG) durch.

Die Planunterlagen liegen vom 10.05.2010 bis 11.06.2010 beim Markt Bad Abbach zur öffentlichen Einsichtnahme aus. Jeder kann bis spätestens zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist Einwendungen gegen den Plan schriftlich oder zur Niederschrift erheben.

 

Im Rahmen des Anhörungsverfahrens wird der Markt Bad Abbach um Stellungnahme aus seinem Aufgabenbereich gebeten.

Durch die Planfeststellung wird die Zulässigkeit des Vorhabens einschließlich der notwendigen Folgemaßnahmen an anderen Anlagen im Hinblick auf alle von der geplanten Baumaßnahme berührten Belange festgestellt.

Zweck der Planfeststellung ist es, alle durch das Vorhaben berührten öffentlich-rechtlichen Beziehungen zwischen dem Träger der Straßenbaulast und anderen Behörden sowie Betroffenen umfassend rechtsgestaltend zu regeln.

 

 

Beschreibung des Vorhabens:

 

Die Kreisstraße R 30, die ca. 6 km südlich der Stadtgrenze der Stadt Regensburg liegt, führt nahezu direkt in West-Ost-Richtung von Poign (Gemeinde Pentling) in Richtung Köfering. Von der Einmündung der St 2143 westlich von Poign bzw. östlich der Anschlussstelle zur A 93 kommend, verläuft sie durch die Ortschaften Wolkering (Gemeinde Thalmassing) und Gebelkofen (Gemeinde Obertraubling). In der Ortslage Köfering endet die R 30 an der Bundesstraße B 15.

Neben dem von der Baumaßnahme direkt betroffenen Ort Köfering befinden sich die nächstgelegenen Ortschaften Alteglofsheim ca. 1,6 km südöstlich, Thalmassing ca.

2,5 km südlich, Obertraubling ca. 3,5 km nordöstlich und der Markt Bad Abbach ca.

3,5 km westlich der bestehenden Kreisstraße.

 

Die bestehende Kreisstraße R 30 zwischen Poign und Köfering stellt eine regionale West-Ost-Achse dar, die lokal von hoher Bedeutung ist, da sie als Zubringer zur Bundesautobahn A 93 westlich von Poign sowie zur Bundesstraße B 15 im Osten bei Köfering dient. Weiterhin erfolgt durch die R 30 eine Anbindung des südlichen Landkreises an den Wirtschaftsraum Regensburg/Neutraubling/Obertraubling.

Schließlich dient sie dem örtlichen Verkehr als Hauptverbindungsstraße zwischen den an sie angebauten Ortschaften Wolkering, Gebelkofen und Köfering sowie dem Anschluss an das überregionale Straßennetz.

 

Aufgrund des unzureichenden Ausbauzustands und der in Gebelkofen stark abgewinkelten Ortsdurchfahrt kann die bestehende R 30 jedoch ihre Aufgabe als leistungsfähige Ableitung des regionalen Verkehrs auf die übergeordneten Straßen nur schwerlich erfüllen. Daher verbleibt ein Teil des Richtung Oberzentrum Regensburg gerichteten Verkehrs auf den nachgeordneten Gemeindeverbindungsstraßen.

 

Um den Verkehr aus dem Umland aufzunehmen und zur BAB A 93 und B 15 abzuleiten sowie die Orte vom Durchgangsverkehr zu entlasten, soll die R 30 entsprechend dem Verkehrsaufkommen ertüchtigt, die Linienführung verbessert und vor allem aus den Orten herausgenommen werden.

 

Die vorliegende Planung umfasst den Neubau der R 30 als Südspange zwischen Poign und der B 15 bei Köfering in einer Gesamtlänge von 8,26 km sowie alle erforderlichen Anschlüsse an das bestehende Verkehrsnetz.

 

Folgender Querschnitt ist vorgesehen:

 

- 2 Fahrstreifen von je 3 m

- 2 Randstreifen von je 0,25 m

- Bankette von je 1,50 m

 

Dies ergibt einen Regelquerschnitt RQ 9,5 = 9,50 m

 

 

Raumordnerische Entwicklungsziele:

 

Das Vorhaben unterstützt den landesplanerischen und raumordnerischen Grundsatz, die Ortskerne vom Durchgangsverkehr zu entlasten und den Raum zu erschließen. Der Siedlungs- und Wirtschaftsraum südlich und südöstlich von Regensburg wird deutlich besser  an die BAB A 93 im Westen und im weiteren dann auch an die B 15 neu nach Süden, Richtung Landshut, angebunden. Die Netzwirkung des gesamten Straßennetzes in dem fraglichen Raum wird verbessert. Somit muss z.B. der Verkehr aus dem südlichen Landkreis in Richtung Neu-/Obertraubling nicht mehr über das stark belastete Autobahnkreuz Regensburg fließen.

 

Neben dem Oberzentrum Regensburg selbst wird vor allem das im Landesent-wicklungsprogramm Bayern von 2006 (LEP 2006) definierte Mittelzentrum Neutraubling besser von Westen und Südwesten her erschlossen. Die im LEP 2006 definierte „Entwicklungsachse von überregionaler Bedeutung“ Regensburg – Landshut wird durch das Vorhaben gestärkt, insbesondere im Bereich Obertraubling – Alteglofsheim.

 

Im Regionsplan der Region Regensburg ist eine Siedlungsentwicklung für Alteglofsheim nach Westen hin vorgesehen. Diese Siedlungsentwicklung wird von der R 30 neu unterstützt, indem Alteglofsheim nach Westen hin direkt an die R 30 neu angebunden wird.

 

Im Teilraumgutachten Stadt-Umland Regensburg von 2005 ist die Entwicklungsrichtung von Regensburg aus insbesondere nach Osten und Süden hin vorgesehen. Diese Entwicklungsrichtung wird von der R 30 neu unterstützt.

 

Daraus ergeben sich folgende verkehrliche Ziele des Vorhabenträgers im Detail:

 

  • Straße mit Regionalverkehrsqualität
  • Verbindung zwischen der A 93, Ausfahrt Bad Abbach, und der B 15 bei Köfering
  • sinnvolle Ergänzung des vorhandenen Straßennetzes
  • Erschließung des südlichen Landkreises Regensburg mit den Orten Thalmassing, Alteglofsheim, Obertraubling, Neutraubling, Wolkering, Gebelkofen, Köfering und Egglfing
  • Entlastung der Ortsdurchfahrten von Wolkering, Gebelkofen, Köfering, aber auch Egglfing und Thalmassing

 

Die bisherige Verkehrsentwicklung und das prognostizierte Verkehrsaufkommen für das Jahr 2025 unterstreichen die Notwendigkeit des Neubaus.

 


Beschluss:

 

Der Marktgemeinderat beschließt, dass gegen die Planfeststellung für das Bauvorhaben Kreisstraße R 30 „Poign-Köfering (B 15)“ – Neubau der Kreisstraße R 30 (Südspange) keine Anregungen bzw. Einwendungen vorgebracht werden.  

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

Anwesend:

18

Ja-Stimmen:

18

Nein-Stimmen:

0

 

 

Beschlussnummer:

425