Tagesordnungspunkt

TOP Ö 8: Verkehrslenkung - Anrag von Herrn Hans Dettlaff zur Verkehrssituation in der Goethestraße

BezeichnungInhalt
Sitzung:26.01.2010   MGR/001/2010 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Abstimmung: Ja: 23, Nein: 1
DokumenttypBezeichnungAktionen

Sachverhalt:

 

Der Marktgemeinderat wird über den Antrag von Herrn Hans Dettlaff vom 25.11.2009 hinsichtlich der Verkehrssituation in der Goethestraße informiert.

 

Herr Dettlaff spricht in seinem Antrag folgende Punkte an:

 

1. Einbau von Bodenschwellen oder Engstellen im Bereich der Goethestraße

Durch das Entfernen der Parkplätze im Bereich der Goethestraße ist Herr Dettlaff der Meinung, dass wieder vermehrt gerast wird und der Markt Bad Abbach durch Einbau von Bodenschwellen oder Engstellen für eine Reduzierung der Geschwindigkeit sorgen könnte.

 

2. Schaffung einer zweiten Zufahrt für das Gebiet Goldtal

Durch den verstärkten Verkehr in der Goethestraße ist nach Auffassung des Antragstellers eine weitere Anbindung des Goldtales unbedingt notwendig.

 

 

Zu 1: Bodenschwellen

Aufgrund eines erneuten Antrages von Herrn Rudolf Hennecke ist mit dem Landratsamt Kelheim und der Polizeiinspektion Kelheim bei einem Ortstermin vereinbart worden, eine Gesamtbewertung des ganzen Gebietes „Goldtal“ vorzunehmen. Die Anbringung von Bodenschwellen wird in diese Gesamtbewertung als Vorschlag mit aufgenommen.

 

Zu 2: Weitere Zufahrt

Die Schaffung einer weiteren Zufahrt wurde im Marktgemeinderat bereits mehrmals diskutiert. Als gangbare Lösung wäre die Schaffung einer Zufahrt über das Grundstück Fl.-Nr. 241 der Gemarkung Bad Abbach anzusehen. Dieses Grundstück müsste jedoch erst im Rahmen einer Bauleitplanung -unter anderem auch für den Straßenbau- entsprechend beplant werden. Im Übrigen befindet sich das Grundstück in Privateigentum.

 


Beschluss:

 

Der Marktgemeinderat beschließt, dass die Schaffung von Bodenwellen bzw. Engstellen in die Gesamtbewertung, die in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt und der Polizeiinspektion erarbeitet wird, mit einfließen soll. Die Schaffung einer zweiten Zufahrt ist nach Auffassung des Marktgemeinderates notwendig, doch derzeit nicht umsetzbar.

 


Abstimmungsergebnis:

 

Anwesend:

24

Ja-Stimmen:

23

Nein-Stimmen:

1

 

 

Beschlussnummer:

388