Tagesordnungspunkt

TOP Ö 1: Strukturentwicklung der Volks- und Hauptschulen im Landkreis Kelheim - Gründung des Schulverbundes Kelheim-Nord

BezeichnungInhalt
Sitzung:14.01.2010   SSJ/001/2010 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Abstimmung: Ja: 6, Nein: 0
DokumenttypBezeichnungAktionen

Sachverhalt:

 

Der Ausschuss wird darüber informiert, dass im Zusammenhang mit der Gründung des Schulverbundes Kelheim-Nord und der damit verbundenen Bildung der Mittelschulen bereits Termine bei der Stadt Kelheim und bei einem Dialogforum mit dem Bayerischen Kultusministerium stattgefunden haben.

 

Die vom Schulverbund Kelheim-Nord betroffenen Rektoren der Hauptschulen haben bei diversen Treffen schon die Vor-und Nachteile des Schulverbundes diskutiert. Der Vorsitzende erteilt deshalb Herrn Rektor Bruckmüller von der Angrüner-Schule das Wort.

 

Rektor Bruckmüller erläutert das Gebilde Schulverbund und den Begriff Mittelschule und geht dabei auf folgende Punkte näher ein:

 

  • Der Schulverbund Kelheim-Nord besteht derzeit aus folgenden Mitgliedsgemeinden:
    Bad Abbach
    Ihrlerstein
    Kelheim
    Langquaid
    Riedenburg
    Saal a.d.Donau
  • Die Rektoren müssen vor jedem Schuljahr die zur Verfügung stehenden Unterrichtsstunden auf die einzelnen Schulen verteilen. Aufgrund des guten Kontaktes zu den anderen Hauptschulen des Schulverbundes sieht er hier überwiegend Vorteile.
  • Nur bei einem Beitritt zum Schulverbund erhält die Angrüner-Schule die Bezeichnung „Mittelschule“, da dieser Begriff nur dann erteilt wird, wenn einer der teilnehmenden Hauptschulen einen M-Zug an der Schule hat. Dies ist bei der Hauptschule Kelheim der Fall. In Bad Abbach gibt es derzeit lediglich einen M-Zug als Pilotprojekt für die M5- und M6-Klasse.
  • Die Übertrittsquote von der Grundschule Bad Abbach zu weiterführenden Schulen (Realschule und Gymnasium) beträgt derzeit ca. 80 %. Somit hat die Angrüner-Schule Bad Abbach derzeit 197 Schüler (46 Schüler aus Pentling). Aufgrund der demographischen Entwicklung wird sich die Zahl der Kinder auf ca. 194 Kinder reduzieren.
  • Durch die größere Organisationsform können im Schulverbund eine Vielzahl weiterer Zusatzunterrichte angeboten werden, die die einzelne Schule auf- grund des Stundenschlüssels von 1,75 Lehrerstunden je Schüler nicht anbieten kann (z.B. Praxisklassen, Bewerbungstraining etc.).
  • Problematisch ist der vorgeschlagene einheitliche Schulsprengel. Falls der Schulsprengel nicht so wie bisher erhalten bleibt, könnte jede/r Schüler/Schülerin die Schule nach eigenem Willen aussuchen und die Wohnsitzgemeinde hätte die Kosten für die Schülerbeförderung voll zu tragen.
  • Bei Beibehaltung des Schulsprengels ist lediglich von weiteren Beförderungskosten für die Lehrangebote, die an einer anderen Schule unterrichtet werden, auszugehen. Im Schuljahr 2009/2010 besteht hierbei eine Vereinbarung mit der Hauptschule Saal a.d.Donau, für die der Markt Bad Abbach bereits die Beförderungskosten übernimmt (derzeit 46,41 € wöchentlich – 1 Schultag – zwei Fahrten).

Beschluss:

 

Es wird beschlossen, dem Marktgemeinderat zu empfehlen, dass der Markt Bad Abbach dem Schulverbund Kelheim-Nord zum 01.08.2010 beitreten wird. Die einzelnen Voraussetzungen für die Kostentragung sind dem Marktgemeinderat zur Entscheidung vorzulegen.


Abstimmungsergebnis:

 

Anwesend:

6

Ja-Stimmen:

6

Nein-Stimmen:

0

 

 

Beschlussnummer: